Wer sind wir?


Der Chor stellt sich vor Der Chor stellt sich vor Der Chor stellt sich vor Der Chor stellt sich vor Der Chor stellt sich vor
Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als Lichtband wahrgenommen und von jedermann mehr oder weniger begeistert aufgenommen wird. Entstehen kann solch optisches Wunder nur dann, wenn Gegensätze sich harmonisch ergänzen.

Jene 15 Sängerinnen und Sänger, die sich im Sommer 1986 in Bad Nauheim zusammenfanden, hatten sich ähnliche Ziele gesetzt. Sie wollten ihre Stimme einem Chor geben, der nicht im traditionellen deutschen Liedgut verharrt, sondern ohne sprachliche oder kulturelle Grenzen einen bunten Bogen spannt, der Völker verbindet. Da lag es nahe, sich für dieses Vorhaben mit dem Regenbogen zu schmücken.

Aus den Anfängen entwickelte sich durch kontinuierliche Arbeit ein ambitionierter Laienchor mit heute gut 40 Mitgliedern aus der gesamten Wetterau; eine Gemeinschaft, in der die Begeisterung an der Verwirklichung der gesteckten Ziele sich in intensiven regelmäßigen Proben, ergänzt durch zusätzliche Probenwochenenden, niederschlägt. So entsteht die Basis für das breit gefächerte Repertoire der öffentlichen Veranstaltungen. Hierzu gehören eigene Themenkonzerte, die teilweise mit Tanz, Bildern, Lesungen und kulinarischen Genüssen ergänzt werden, Auftritte in Kurkliniken, Krankenhäusern und bei offiziellen Anlässen der Stadt Bad Nauheim sowie Konzertreisen im In- und Ausland.

Musikalisch spannt sich der Bogen von Stücken aus der Renaissance und der Romantik über Gospels, Spirituals und Musicals, bis hin zu Stücken der Moderne einerseits und der Unterhaltungsmusik andererseits. Motetten und internationale Adventsmusik gehören ebenso wie geistliche Werke dazu. Im Vordergrund steht dabei der a cappella-Gesang in den Originalsprachen.

Dem Publikum diese bunte Vielfalt als Regenbogenchor zu präsentieren, macht den Sängerinnen und Sängern ebenso viel Freude wie gemeinsam mit anderen Chören, Schulen, Orchestern oder Solisten die Zuhörer zu begeistern. Dieses abwechslungsreiche Programm und der eigene Anspruch an die Chorarbeit wecken immer wieder das Interesse des Publikums und die Neugier neuer Sängerinnen und Sänger.

Wie bei der Entstehung des Regenbogens müssen auch in der Musik viele unterschiedliche Faktoren zusammen passen, damit sich Worte und Töne im Chor zu einem prächtigen Klangbild formen, wie Wasser und Licht zum Regenbogen.